Herausforderung Zukunft Innovation – Digitalisierung – Industrie 4.0 DIGITALE PROZESSE UND PROZESSOPTIMIERUNG (SIX SIGMA) Sie als mittelständisches Unternehmen haben den Eindruck, dass Ihre gelebten Geschäftsprozesse nicht so laufen wie Sie sich das vorstellen. Sie stellen immer wieder fest, ein Lieferdatum wird nicht erreicht, oder die Qualität Ihrer Produkte schwankt aus nicht ersichtlichen Gründen, die Kunden sind unzufrieden mit Ihren Produkten. Wenn Sie an diesem Punkt angekommen sind, sollten Sie Ihre Geschäftsprozesse durchleuchten um die Schwachstellen zu identifizieren. Die bekannte LEAN SIX SIGMA Methode bietet hier verschiedene Werkzeuge an die Schwachstelle zu erkennen. Zu diesen Methoden zählen z. B. KVP, FMEA, SPC und statistische Methoden um nur einige zu nennen. Neben dem klassischen LEAN SIX SIGMA verwende ich auch Elemente des REQUIREMENTS ENGINEERING. REQUIREMENTS ENGINEERING im heutigen Sinne ist ein kooperativer, iterativer und inkrementeller Prozess mit folgenden drei Zielen:
  1. Alle relevanten Anforderungen sollen bekannt und im erforderlichen Detaillierungsgrad verstanden sein.
  2. Die involvierten Personen und Organisationen (Stakeholder) sollen ausreichende Übereinstimmung über die bekannten Anforderungen erzielen.
  3. Die Anforderungen sollen konform zu den Dokumentationsvorschriften der Organisation spezifiziert sein.
Sowohl bei LEAN SIX SIGMA wie auch beim REQUIREMENTS ENGINEERING geht es um das Verstehen eines Systems (d. h. eines Geschäfts, einer Organisation, eines Produkts oder eines Systems), mit dem Ziel, Schwachstellen zu identifizieren, Ideen für Verbesserungen zu entwickeln, damit zu besseren oder neuen Produkten bzw. zu optimierten Ablauf- und Aufbauorganisationen zu kommen, damit die Kundenmit Ihrem Angebot zufrieden sind.

INDUSTRIE 4.0 UND LEAN MANAGEMENT

Nicht nur in großen Konzernen, sondern auch im Mittelstand entstehen mit der zunehmenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen viele strukturierte und unstrukturierte Daten. Diese bleiben oft ungenutzt. Gezielt eingesetzt könnten sie Unternehmen jedoch dabei helfen Geschäftsmodelle oder Serviceorganisationen zu optimieren und sich agil an veränderte Markt- und Wettbewerbsbedingungen anzupassen. Wir wollen Mittelständlern gezielt dabei helfen Daten in Wachstumsschübe umzuwandeln.

mehr

DATENANALYSE

Sie als Unternehmer stellen sich die Frage, welche Daten und Informationen in Ihrem ERP-System (z.B. SAP) liegen und welche Daten eigentlich auch ausgewertet werden. Habe ich alle Potenziale ausgeschöpft die in Kundendaten, Servicedaten, Produktionsdaten, Zahlungsdaten um nur einige zu nennen, liegen? Einige Daten werden wahrscheinlich vom Controlling überprüft, aber werden alle Daten auch umfassend in Ihrem Zusammenspiel analysiert? Ist Ihr Unternehmen durch ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) charakterisiert?

mehr